Médiathèque: contact

Centre de Jour &
Centre de Rencontre

73, avenue Salentiny
L-9080 Ettelbruck

Tél.: 26 81 30 98
e-mail: cps.73@liewen-dobaussen.lu

Médiathèque

Le projet « médiathèque » offre à nos clients ainsi qu’à leurs proches ou amis l’accès à des médias informatifs choisis (CDs, DVDs, livres, brochures, etc.) souvent chers et difficiles à acquérir. Ainsi nos clients peuvent s’informer plus profondément sur leur maladie et prendre conseil spécifique auprès de leur psychologue ou psychiatre.

Les responsables du groupe média sont régulièrement à la recherche de nouvelles parutions et sont ravis de recevoir des propositions.

Heures d’ouverture :

Lundi à vendredi de 8h30 à 16h30.

Caution :

La caution pour chaque média informatif s'élève à 10€.
 

Durée de l’emprunt :

Les CDs et les DVDs sont empruntés pour 1 à 2 semaines, les livres et brochures pour 1 à 2 mois.

 

Listes des médias disponibles

Liste livres

Liste DVDs

Liste CDs

Médiathèque et présentation de livres

Buchtipp: Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Hans Rath

Jakob ist Psychologe und seit drei Monaten geschieden. Spät abends taucht seine Exfrau bei ihm auf und bittet ihn, ihre neue Ehe mit einem professionellen Boxer zu retten. Dann taucht auch dieser dort auf und schlägt Jakob k.o.

Er kommt ins Krankenhaus und lernt im Wartesaal Abel Baumann kennen. Dieser ist wegen stechender Schmerzen in der Herzgegend im Krankenhaus. Organisch sei alles abgeklärt, das Problem solle psychosomatischer Natur sein und er solle sich einen Psychologen suchen. Jakob bietet ihm eine Probesitzung an, um zu sehen ob zwischen ihnen beiden die Chemie stimmt.

Jakob erwacht in einem Krankenhauszimmer und erhält Besuch von seiner Mutter und seinem Bruder. Er erfährt, dass er im Koma lag.

Auf einmal sitzt Abel in seinem Krankenzimmer und hat einen Kittel an, welcher nur geliehen sei, wie dieser behauptet. Er habe Jakobs beide Zimmernachbarn verlegen lassen, damit Jakob seine Ruhe habe.

Dann wird Abel von der Polizei mitgenommen, wegen Betrugs. Jakob begleitet ihn als sein Psychotherapeut und beide verbringen die Nacht in der Gefängniszelle. Sie haben ihre Probesitzung. So geschieht es, dass Jakob herausfindet, dass sein Gegenüber sich für Gott persönlich hält.